132-1

bücking&kröger: Pornografie der Emotionen. 23.09.2017, Ballhaus Ost // Joanna Leśnierowska: Blur. 23.09.2017, Dock 11, Berlin.

Das Herunterbrechen beider gesehener Stücke auf ein paar Aspekte, die für die Erfahrung von Langeweile sorgen, steht nicht dafür, dass die Stücke nur aus jenen Aspekten bestehen, die Langeweile erzeugen – es reicht also vielleicht auch nicht, die Kritik daran, wie in Nr. 132 geschehen, darauf zu reduzieren. „132-1“ weiterlesen

134

Boris Charmatz: danse de nuit. 24.09.2017, Volksbühne Berlin/Tempelhof, Berlin.

Navigation – certainly a topic in „danse de nuit“ by choreographer Boris Charmatz. Six performers, sporting a fluorescent overall, a long salwar-styled shirt, leggings or a white cowboy jacket with a heap of long fringes, enter the waiting crowd of an audience in front of the main entrance of former Tempelhof Airport, Berlin. „134“ weiterlesen

133

Florentina Holzinger (mit Btissame Amadour, Clara Saito, Eva Susova, Lenneke Vos, Orinta van der Zee): Recovery. 22.09.2017, The Future is F*e*m*a*l*e*, Sophiensaele, Berlin.

Die Venus von Milo fällt von der Decke, plumps… ah OK, dann war das mit der Chromleuchte, die Florentina Holzingers Frauschaft fast unter sich begraben hätte, auch kalkuliert – und der ausgeschlagene Zahn, der etwa auch? Nee, kann doch nicht sein, das ging aufs Ganze, Starboxerin Orinta van der Zee hat zugeschlagen, paff…, keine Chance „133“ weiterlesen

131

Alexis Martinez, Maria Metsalu, Nicolas Roses, Manuel Scheiwiller, Ofelia Jarl Ortega, Vincent Riebeek, Dushan Petrovic, Nadja Voorham: Young Boy Dancing Group. 20.09.2017, Galerie Yvonne Lambert, Berlin.

Wer jetzt noch im Metapherndschungel treibt, der findet niemals heim und der beste Weg hinaus ist der Weg hinein, getting lost in concentration… Alles wird Loch – Funkloch, Kommunikationsloch, emotionales Loch, Beziehungsloch, das ist ein Loch, dass ich jetzt nicht stopfen kann „131“ weiterlesen